Thema:

Familienfreundliches Altenstadt

In vielen Broschüren und Artikeln der Gemeinde wird die Familienfreundlichkeit angepriesen. In unseren Augen gehört dazu aber mehr, als einige Kitas und Spielplätze anzubieten. Wir wollen mehr.

Leider wird das Thema von den anderen Parteien eher am Rande bearbeitet und findet selten Beachtung. Für uns gehört das Thema Familienfreundlichkeit aber zu unseren Kernthemen.

Deshalb finden Sie hier alles, was in unseren Augen dazu gehört. Sowohl bereits Erreichtes, wie auch unsere noch offenen Forderungen.

Kinder sind unsere Zukunft, das ist keine neue Erkenntnis. Deswegen müssen wir Rahmenbedingungen schaffen, um die Entwicklung von Kindern bestmöglich zu fördern. Dazu gehört für uns, dass Familie, Tagespflege/Krippe, Kindertagesstätte, Schule und Vereine partnerschaftlich agieren und aufeinander abgestimmt handeln. Das Betreuungsangebot muss auch mit der Berufstätigkeit von Eltern in Einklang gebracht werden, z. B. durch Schaffung entsprechender Betreuungseinrichtungen mit flexiblen Öffnungszeiten, auch während der Ferien.

Die Jugendlichen in Altenstadt müssen durch spezielle Jugendarbeit, Projekte der Sucht- und Gewaltprävention, soziale Betreuung und jugendspezifische kulturelle Aktivitäten besser unterstützt werden.

Die FDP Altenstadt schlägt dazu vor:

  • Erstellung eines Leitbildes für die Gemeinde Altenstadt mit der besonderen Ausrichtung auf Familienfreundlichkeit
  • Weitere Flexibilisierung bei den täglichen Öffnungszeiten der Kitas im Rahmen des vom Bund geförderten Programms "Kita-plus"
  • Ausweitung und Abstimmung der Ferienspielangebote untereinander, so dass ein möglichst flächendeckendes Angebot in den Oster-, Sommer- und Herbstferien entstehen kann
  • Vernetzung und finanzielle Unterstützung der gesamten Jugendbetreuung, insbesondere der ehrenamtlichen Vereinsjugendarbeit, z.B. über eine gemeinsame Plattform im Internet , durch regelmäßige Treffen oder Arbeitsgruppen
  • Bestmögliche Unterstützung der Schulen einschließlich der Schulsozialarbeit sowie einer modernen und zeitgemäßen Ausstattung
  • Die Schulbibliothek an der Limesschule muss gefördert und mittelfristig zu einer gemeinsamen „Stadtbibliothek“ für Altenstadt ausgebaut werden
  • Erarbeiten eines Konzeptes für den Schülertreff „Nepomuk“ in enger Zusammenarbeit mit den Schulen mit dem Ziel, die Einrichtung als Ergänzung zur Nachmittagsbetreuung an den Schulen zu erhalten, insbesondere für sozial Benachteiligte.
  • In Altenstadt gibt es vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die auf ehrenamtlicher Basis angeboten und gerade von Familien intensiv genutzt werden. Diese zu erhalten muss vorrangiges Ziel sein.
  • Besondere Würdigung der engagierten Ehrenamtlichen, z.B. durch „Ehrenamts-Cards“ und anderen, sichtbaren Anerkennungen.

Was haben Sie für Ideen? Teilen Sie uns mit, was Ihnen noch fehlt, damit Altenstadt wirklich familienfreundlich wird.