FDP-Fraktion fragt nach Kinder- und Jugendbeirat

Aus der FraktionFamilienfreundliches AltenstadtPresse22. Juni 2016

Die Geschäftsordnung der Altenstädter Gemeindevertretung sieht einen Kinder- und Jugendbeirat vor. In einer Anfrage wollen die Liberalen wissen, warum kein solcher Beirat existiert und unter welchen Voraussetzungen ein solcher eingerichtet werden kann.

Natascha Baumann, Ortsvorsitzende und stv. Vorsitzende in der Altenstädter FDP-Fraktion, erklärt die Gründe für die Anfrage: „In anderen Städten und Gemeinden bestehen bereits Kinder und Jugendbeiräte, die Kindern und Jugendlichen politische Partizipation ermöglichen.  Außerdem gibt es Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, im kleinen Rahmen Verständnis für Demokratie, Kooperation und Kompromiss zu entwickeln. Es handelt sich also nicht um eine Einbahnstraße, sondern um ein Konzept des gegenseitigen Lernens und Lehrens.“

Im Einzelnen fordert die FDP-Fraktion den Gemeindevorstand auf in Erfahrung zu bringen, welche Altersspannbreite, Wahlmodi sowie Wirkungsbereiche möglich sind und welche finanzielle Ausstattung für einen solchen Kinder- und Jugendbeirat notwendig ist. Das Ergebnis dieser Prüfung soll dann Grundlage für eine Beschlussempfehlung an die Gemeindevertretung sein, ggf. einen Kinder- und Jugendbeirats in Altenstadt einzurichten.