Kunstrsenplätze in Oberau

12.01.2022

FDP-Fraktion Altenstadt – Bau der Kunstrasenplätze in Oberau kann endlich losgehen

Landes- und Bundeszuschuss sind eingetroffen

Die FDP-Fraktion in der Gemeindevertretung Altenstadt ist erfreut, dass der Landeszuschuss in Höhe von 200.000 Euro und der Bundeszuschuss in Höhe von 400.000 Euro für den Bau der Kunstrasenplätze in Oberau nunmehr ausgezahlt wurden. Die Errichtung der Plätze rückt damit näher, denn mit Auszahlung der Zuschüsse kann die Gemeinde Altenstadt endlich das Ausschreibungsverfahren in die Wege leiten.

Bereits im Sommer 2020 hatte der ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Tauber dem damaligen Oberauer Ortsvorsteher Martin Kirchner eine baldige Auszahlung des Bundesanteils zugesichert. Mit 18 Monaten Verzögerung wurde endlich der Bundeszuschuss an die Gemeinde Altenstadt überwiesen.

Wie das FDP-Fraktionsmitglied Claus Pfeffer mitteilt, wird der Sportstandort Altenstadt mit dem Bau der Kunstrasenplätze erheblich gestärkt. Insbesondere die Jugendarbeit der Altenstädter Fußballvereine wird einen enormen Aufschwung erfahren. Auch ist die Verletzungsgefahr auf Kunstrasen erheblich geringer als auf einem Ascheplatz.

FDP-Fraktionsvorsitzende Natascha Baumann wies noch einmal eindringlich darauf hin, dass die Kunstrasenplätze allen Fußballvereinen der Großgemeinde als Trainings- und Spielmöglichkeit zur Verfügung stehen. Insbesondere in der Schlechtwetterperiode von November bis März muss dies sichergestellt werden.

Seitens der FDP-Fraktion ist man erfreut, dass das Vorhaben im Jahr 2022 in Angriff genommen wird und die ersten Kunstrasenplätze im Altkreis Büdingen in Betrieb gehen können.

Abschließend bedankte sich Baumann auch bei den Wetterauer FDP-Parlamentariern Jörg-Uwe Hahn (Landtagsabgeordneter) und Peter Heidt (Bundestagsabgeordneter) für die Unterstützung auf ihren politischen Ebenen.