Spenden statt Plakatieren

26.01.2021

Spende an Jugendfeuerwehren – statt Plakate

Kandidaten der FDP spenden für die Gemeindejugendfeuerwehren Altenstadt

Bereits vor über einem Jahr war sich der Vorstand der FDP Altenstadt darüber einig, dass man auf das Plakatieren zur Kommunalwahl verzichten und das Geld lieber einem wohltätigen Zweck zur Verfügung stellen wolle. Die FDP-Altenstadt stellt deshalb nur Plakate des FDP-Kreisverbandes Wetterau, aber keine eigenen.

„Damit tun wie einerseits etwas für unsere Umwelt, in dem wir unnötigen Plastikmüll vermeiden“, erklärt Natascha Baumann (Listenplatz 3), „und unterstützen andererseits die sehr wichtige örtliche Jugendarbeit“.

Da eine Partei selbst aber nicht spenden darf, erklärten sich die Kandidaten bereit, ihren finanziellen Wahlkampfanteil nicht der Partei, sondern direkt den Gemeindejugendfeuerwehren Altenstadt zukommen zu lassen.

Insgesamt konnten so die Vertreter der FDP, Natascha Baumann und der Ortsvorsteher von Oberau, Martin Kirchner, € 500 an den Gemeindejugendwart Andreas Frank und seinen Stellvertreter René Hacker – natürlich in gebührendem Abstand und mit Maske – übergeben.

„Wir freuen uns, dass wir diese aus unserer Sicht sehr sinnvolle Entscheidung getroffen haben und hoffen, das zukünftige auch andere Parteien diesem Beispiel folgen werden.“, so Martin Kirchner (Listenplatz 4) abschließend.