Stellungnahme zur Wahl von Herrn Jagsch zum Ortsvorsteher

Aus der FraktionPresseTransparenz und Beteiligung8. September 2019

Auch bei den Liberalen stößt das Verhalten der Mitglieder des Ortsbeirats auf völliges Unverständnis und Ablehnung.

Beide über die FDP-Liste gewählten Ortsbeiräte hatten am Freitagabend den langjährigen Spitzenfunktionär der NPD, Stefan Jagsch, zum neuen Ortsvorsteher mitgewählt. Sowohl der FDP-Ortsverband Altenstadt/Limeshain als auch der FDP-Kreisverband Wetterau distanzieren sich davon in aller Form.

Zuvor hatten bereits die Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FWG und FDP in der Altenstädter Gemeindevertretung in einer
Presseerklärung die Wahl des NPD-Mannes in aller Schärfe kritisiert und Konsequenzen gefordert. „Unabhängig davon handeln wir. Wir stellen klar, dass die beiden bisher über die FDP-Liste gewählten Ortsbeiräte nicht Mitglieder der FDP sind. Außerdem möchten wir klarstellen, dass sie nicht länger im Namen der FDP auftreten sollen“, machte die FDP-Ortsvorsitzende Natascha Baumann deutlich.

„Das werden wir den beiden in einem Gespräch noch deutlich darlegen, dass solche Wahlentscheidungen nicht zu unseren liberalen Werten passen.“ erklären Baumann und Jacobi abschließend.